• Himbeere
  • Salat
  • Fisch
  • Erdnuss
  • Apfel
  • Vollkornbrot
  • Kohlsprossen
  • Zuckermelone

Kinder und Jugendliche

Die Wurzeln des Ernährungsverhaltens von Erwachsenen liegen in der frühen Kindheit, denn hier wird geprägt, was als bekannt gilt und vertraut ist.

Eine gesunde, ausgewogene Kost sichert gesundes Wachstum und das Wohlbefinden des Kindes.

Jede Einseitigkeit führt zu Fehlernährung.

  • Nützen Sie daher die Vielfalt der Lebensmittel
  • Sprechen Sie keine Verbote aus
  • Achten Sie auf kindergerechtes, dem Alter entsprechendes Essen
  • Jedes Kind hat seinen individuellen Bedarf

 

Essen soll nicht als Ersatzbefriedigung für Probleme wie Ärger, Streit oder Frust verwendet werden. Dies führt leicht zu Übergewicht.

Achten Sie auf reichlich körperliche Aktivität. Das fördert den Energieverbrauch und die Ausgeglichenheit der Kinder.

 

Sollten Sie weiter Infos benötigen, kontaktieren Sie mich.

Schwangere, Stillende

Mit der richtigen Ernährung können werdene Mütter schon während der Schwangerschaft viel Gutes für ihr Baby tun. Schließlich wird der Fötus via Nabelschnur aus dem Blutkreislauf der Mutter ernährt - was sie isst, "isst" auch ihr Kind. Die Geschmacksvielfalt wird hier für das Kind festgelegt. Je abwechslungsreicher die Ernährung der Mutter ist, desto besser.

 

Bei mir erfahren Sie, welche Stoffe in der Schwangerschaft besonders benötigt werden, in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind und was in der Schwangerschaft auf jeden Fall vermieden werden sollte.

 

Themen wie die optimale Gewichtszunahme und die Ernährung nach der Geburt für Mutter und Kind werden hier besprochen.

 

Informieren Sie sich bei der Ernährungsberatung - Ihrem Kind zuliebe.

Gesund in den reiferen Lebensjahren

 

Das Älterwerden (ich nenne es reifer werden) ist ein normaler physiologischer Vorgang.

Die optimale Ernährung reiferer Menschen unterscheidet sich qualitativ nicht von der auch den Erwachsenen empfohlenen Kost.

 

Ein wesentlicher Unterschied besteht allerdings im geringeren Energiebedarf, durch eine Verlangsamung der Stoffwechselvorgänge, geringere Muskelmasse und abnehmende körperliche Tätigkeit.

 

Achten Sie auf Ihr Gewicht! Dauerhaftes Übergewicht führt häufig zu Sekundärerkrankungen wie Bluthochdruck, Altersdiabetes, erhöhtem Cholesterin, Gicht, Gelenkserkrankungen...

 

Lassen Sie sich auf keine Experimente mit der Ernährung ein, probieren Sie keine Extremdiäten. Diese können Ihrem Körper schaden und krankheitsauslösend sein.

 

Die beste Gesundheitsvorsorge für die reiferen Jahre:

  • Gesunde, gemischte Kost ohne Verbote
  • Reichlich Bewegung
  • Positive Lebenseinstellung